Konventionelle DC Prüfsysteme

2x-2

Anwendung

DC Prüfsysteme des Typs DCG stellen eine DC Ausgangsspannung bei einem konstanten DC Ausgangsstrom zur Verfügung. Der Vorteil dieses Typs sind geringer Platzbedarf, kompaktes und modulares Design sowie geringes Gewicht. Diese Systeme sind für die Verwendung im Labor aber auch vor Ort geeignet.

Darüber hinaus können optional mit einer Sperrimpedanz gleichzeitig zur DC Spannung transiente Spannungen eingekoppelt werden (Super Imposed Impulses).

Das System besteht aus einer Leistungseinheit mit Schaltern für die Netzversorgung (normalerweise 3x400 V, kleiner 100kW), inklusive Steuerungssystem, Frequenzumrichter und Filter. Der Frequenzumrichter arbeitet mit ca. 1.000Hz und liefert über einen Sinusfilter eine sinusförmige Ausgangsspannung.

Vorteile

  • Geringer Platzbedarf
  • Kompaktes modulares Design
  • Geringes Gewicht
  • Einkopplung von transienten Impulsen (Super Imposed Impulses) möglich

Technologie

Diese Spannung wird auf einen Hochspannungstransformator geführt, der die Kaskade bestehend aus Kondensatoren und Ventilelementen speist. Die Ventile bestehen aus Leistungselektronikelementen, die über Lichtleiter angesteuert werden und somit einen Polaritätswechsel erlauben. Dies ergibt ein zuverlässiges Design bei optimaler Spannungssteuerung und gleichzeitigem Schutz der einzelnen Elemente. Der Polaritätswechsel wird vom Steuerungssystem mittels Glasfaser übertragen. Die einzelnen Einheiten sind hermetisch geschlossen und ölisoliert. Die entstehende Verlustwärme wird über natürliche Kühlung an die umgebende Luft abgeführt. Die Kaskade und der Transformator haben zusätzliche Schutzelemente für transiente Überspannung. Am Ausgang der Kaskade befindet sich ein kapazitiv gesteuerter Ohm’scher Teiler zur Spannungsmessung. Darüber hinaus kann dieser Teiler bei Bedarf auch als DC Koppelkondensator verwendet werden. Am Ausgang kann eine Sperrimpedanz angeschlossen werden, um das Einkoppeln transienter Impulse gleichzeitig zur DC Spannung zu ermöglichen.

Das ganze System wird von einer zentralen Steuerung aus bedient. Sämtliche Funktionen wie Hochspannung Ein/Aus, Spannung Auf/Ab sowie Polaritätswechsel werden von hier aus gesteuert. Darüber hinaus werden sämtliche Systemdaten insbesondere die Ausgangsspannung angezeigt. Programmierbare Funktionen sowie Timer und automatische Prüfabläufe stehen ebenfalls zur Verfügung. Das Steuerungssystem entspricht den neuesten Sicherheitsstandards EN 60204-1.

Mehr Informationen